2024

Oberösterreich war Anton Bruckners Heimat. In ­Ansfelden wurde er 1824 geboren, im Stift des Nachbarortes St. Florian musikalisch sozialisiert, gefördert und ausgebildet. In Linz entwickelte er sich zum umjubelten Orgelimprovisator und zu einem ­Komponisten mit unverwechselbarer Tonsprache. Hier erklingt seine Musik heute im renommierten Konzerthaus, das seinen Namen trägt, hier spielt sie das nach ihm benannte Orchester und hier lehrt und erforscht sie eine Universität, deren Namensgeber er ist.

Sein runder Geburtstag ist willkommener Anlass, gemeinsam oberösterreichische Kultur in ihrer ganzen Vielfalt zu präsentieren, was in zahlreichen Projekten rund um Bruckner seinen Ausdruck finden wird, auf Plätzen und an Orten, in Dörfern und Städten, überall in Oberösterreich.

ab jetzt: Anton Bruckner 2024 – feiern Sie mit!
ab Frühjahr 2023: Programm und Buchungsmöglichkeiten!

Signet Anton Bruckner
Mitmachen im Jubiläumsjahr

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns!

Land Oberösterreich und Stadt Linz haben für das Bruckner-Jahr 2024 eine gemeinsame Marke geschaffen, die am Freitag 21. 10. 2022 bei einer Pressekonferenz im Steinernen Saal im Landhaus von LH Mag. Thomas Stelzer und BGM Klaus Luger vorgestellt wurde. Beide sehen den runden Geburtstag des berühmten Musikers und Komponisten im Jahr 2024 als willkommenen Anlass oberösterreichische Kultur in ihrer ganzen Vielfalt gemeinsam zu präsentieren. Geschaffen wurden eine gemeinsame Domain und Social-Media-Kanäle, ein gemeinsamer grafischer Auftritt und, sobald erste Programmpunkte feststehen, ein Veranstaltungskalender. Die für das große Jubiläum geschaffene Marke ist visueller Ausdruck der vielen Facetten Anton Bruckners, ein janusköpfiger Komponist, der in verschiedene Zeiten und Richtungen blickt. Ein elementarer Bestandteil sind die Initialen des Komponisten, die Silbe „ab“, die mit einladender Leichtigkeit programmatisch für den Beginn der Reise ins Innere des großen Werkes und zu seinen Entstehungsorten steht.

ab jetzt gilt: Anton Bruckner 2024 – feiern Sie mit!

Im Bild: Landeshauptmann Thomas Stelzer, Kulturdirektorin Margot Nazzal, Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer, Bürgermeister Klaus Luger

Anton Bruckner 2024 Logo

Anton Bruckner 2024

Anton Bruckner ist ein facettenreicher Solitär. Er ist ein kontroverser Einzelgänger, konservativ und revolutionär zugleich, ein janusköpfiger Komponist, der in verschiedene Zeiten und Richtungen blickt: zurück in die Musikgeschichte, die hinter ihm liegt, und vorwärts in die Moderne, der er den Weg weist.

Anton Bruckner Portrait

Am Anfang steht Ansfelden

Am Anfang steht Ansfelden, nicht Städte wie Bonn, Hamburg oder Wien. Die Welthauptstadt der Musik war Anziehungsort und oft Endpunkt für Klangschaffende. Der junge Ludwig van Beethoven kam aus Bonn, um bei Wolfgang Amadé Mozart in Wien in die Lehre zu gehen. Der hatte gerade keine Zeit für ihn.

Gemeinsam durch das Bruckner-Jahr 2024

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Landeshauptmann
Mag. Thomas Stelzer

2024 wird das Kulturland Oberösterreich die nachhaltige Bedeutung des beeindruckenden und inspirierenden Werks von Anton Bruckner aufzeigen und entsprechend würdigen. Gemeinsam mit der Stadt Linz und den Bruckner-Gemeinden wird ein breit gefächertes Programm präsentiert, das Anton Bruckner neue künstlerische Räume öffnen wird. Das Bruckner-Jahr 2024 ist eine Einladung, einen der größten und bedeutendsten Komponisten unseres Landes national und international neu zu erleben.

Bürgermeister Klaus Luger

Bürgermeister
Klaus Luger

In Ansfelden, vor den Toren der Stadt, wurde Anton Bruckner 1824 geboren. In Oberösterreichs Landeshauptstadt wirkte er als Domorganist. Mit Recht darf sich Linz daher Bruckner-Stadt nennen. Der 200. Geburtstag des Komponisten bietet für Linz die große Chance, sich als kulturaffine und weltoffene Stadt zu präsentieren. Ich freue mich, dass das Land Oberösterreich und die Stadt Linz gemeinsam diese Chance nutzen – zum Wohl unseres Landes und unserer Stadt und zu Ehren Anton Bruckners!

Bühne frei
für Bruckner

Gestalten Sie 2024 mit. Mit Ihrem Projekt zu Anton Bruckner. Wir freuen uns auf Ihre Einreichung!

Im Zeichen
des guten Tons

Visuell ist alles da. Nur das Sound-Logo zum Bruckner-Jahr 2024 fehlt noch. Gestalten Sie Ihre Bruckner-Signation und reichen Sie Ihre Minikomposition ein.

Bekanntschaft schließen mit einem weltberühmten Unbekannten

Das Werk

Wir alle glauben, ganz genau zu wissen, wer Anton Bruckner war und meinen, seine Musik zu kennen. Tatsächlich aber ist Bruckner, der die längste Zeit seines Wirkens verkannt wurde und lebenslang ein Sonderling blieb, noch heute der große Unbekannte unter den Komponisten des 19. Jahrhunderts. Das gilt nicht nur für das durch Anekdoten, Klischees und Stereotype verzerrte Bild von seiner Persönlichkeit, sondern auch für sein kompositorisches Schaffen. Bruckner ist mehr als neun Sinfonien, drei Messen, das Te Deum, eine Handvoll Motetten und ein Streichquintett. Zum 200. Geburtstag schenken wir ihm und uns daher sein gesamtes Werk, um so endlich den ganzen Bruckner kennenzulernen und die Musik für den Menschen sprechen zu lassen.

Signet Anton Bruckner

Zahlen für einen anderen Blick auf Bruckner

wird Anton Bruckner in Ansfelden geboren.
Streichquintett hat Bruckner geschrieben.
Jahre alt ist Bruckner, als er die Lehrerausbildung abschließt und Schulgehilfe in Windhaag bei Freistadt wird.
Menschen hören Bruckner im August 1871 bei seinem Orgelkonzert im Crystal Palace in London.
Geschwister hat Bruckner, von denen nur vier das Erwachsenenalter erreichen.
Sinfonien, die in mindestens 19 Fassungen vorliegen, hat Bruckner komponiert.
Liter Bier trinkt Bruckner gewöhnlich, wenn er ein Gasthaus aufsucht.
Minuten beträgt der Unterschied zwischen der schnellsten und der langsamsten Aufnahme der Sinfonie Nr. 8 c-moll in der „Fassung 1890“.
Jahre alt ist Bruckner, als er den letzten seiner zahlreichen Heiratsanträge macht.
Signet Anton Bruckner
Mitmachen im Jubiläumsjahr

Sie planen eine Aktion rund ums Jubiläumsjahr? Schreiben Sie uns!

Der Raum

Am 4. September 1824 wurde Anton Bruckner als erstes von elf Kindern in Ansfelden geboren. Bruckner kommt aus unserem Land, das er und das ihn nie ganz verließ, selbst als er seine letzten Lebensjahrzehnte in der Donaumetropole Wien verbrachte. Wenige Komponisten von Weltrang haben ihre Wurzeln in einem ländlichen Umfeld. Hier wuchs Bruckner zwischen Kyrierufen und Landlerschritten, Tanzboden und Kirchtürmen, Hügeln und Wäldern heran. Bruckner gehört zu uns, gehört uns aber nicht. Seine Musik gehört der ganzen Welt, wird in der ganzen Welt gespielt und gehört. Bruckner ist mehr als Oberösterreich, von wo er aufbrach. Er ist eine Welt, aber er kommt von einem Ort: „Locus iste“ – was nichts anderes heißt als „dieser Ort“.

Die Bruckner-Orte

Ansfelden, Attersee am Attersee, Bad Goisern am Hallstättersee, Bad Ischl, Bad Kreuzen, Eferding, Enns, Gmunden, Grein, Hörsching, Kirchdorf an der Krems, Klaus an der Pyhrnbahn, Kronstorf, Kremsmünster, Leonding, Linz, Luftenberg an der Donau, Micheldorf, Neufelden, Ottensheim, Perg, Ried im Innkreis, Schlierbach, Schwanenstadt, Sierning, Steyr, Steyregg, St. Marienkirchen an der Polsenz, St. Florian, Ternberg, Vöcklabruck, Wels, Wilhering, Windhaag bei Freistadt, Wolfern

Signet Anton Bruckner
Mitmachen im Jubiläumsjahr

Sie verbindet eine besondere Leidenschaft mit Anton Bruckner?
Schreiben Sie uns!

Setzkasten: Logo & Co. für Mitgestalter*innen

Zu einem gelungenen Fest gehört, dass viele mitfeiern und das Fest mit Enthusiasmus mitgestalten. So soll und wird es 2024 sein. Denn Kunst- und Kulturschaffende gleich welcher Genres, Stile und Disziplinen sind so wie Kulturinitiativen, Bildungseinrichtungen und alle anderen Interessierten herzlich eingeladen, sich öffentlich mit Leben, Wirken und Werk von Anton Bruckner auseinanderzusetzen – und so das Programm von Anton Bruckner 2024 mitzugestalten.

Gerne auch mit dem offiziellen Logo, der Vignette, den Schriftzügen und den Farben des Jubeljahres. Wenn Sie davon Gebrauch machen wollen, kontaktieren Sie bitte bruckner2024@ooe.gv.at

Anton Bruckner 2024 Logosammlung